Private Swingerkontakte finden

In einem Swingerclub zu verkehren ist für einen alleinstehenden Mann nicht immer leicht und zuweilen sogar sehr schwierig. Häufig tummeln sich hier Swingerpaare und Pärchen, die etwas neues ausprobieren möchten. Auch das Ehepaar kommt gerne mal hierher um ihr Liebesleben ein wenig aufzufrischen. Doch gerade wenn man alleine ist und nicht gerdae ein Bordell besuchen möchte, dann ist der Besuch eines echten Swingerclubs eine echte Alternative. Nur wie ist es als alleinstehender Mann in so einem Pärchenclub?

Alleine in den Pärchenclub - Erfahrungen

Wir haben zahlreiche Singlemänner interwieved um herrauszufinden, wie man sich als Singlemann unter den vielen wollüstigen Paaren denn wirklich fühlt und haben ein paar interessante Fakten herausgearbeitet.

1. Man fühlt sich nicht lange alleine

Viele Männer haben mitgeteilt, dass Sie sehr schnel Anschluss gefunden haben, an der Bar sofort ins Gespräch gekommen sind und sich im Grunde nur die ersten paar Minuten wirklich alleine gefühlt haben. Man muss allerdings höflich und aufgeschlossen sein um schnell Swingerkontakte zu finden und kennenzulernen.

2. Der Eintrittspreis ist höher

In den meisten Clubs sind Eintrittspreise für alleinstehende Männer ohne weibliche Begleitung deutlich teurer. Diese Maßnahme ist für die Swingerclubbetreiber nur verständlich, schließlich schreckt ein extremer Männerüberschuss nicht nur Pärchen ab, sondern auch Singlefrauen fühlen sich dann nicht wohl und kommen sich wie Freiwild vor. Wer alleine ist und keine charmante Begleitung mitbringt, der muss also tiefer in die Tasche greifen.

3. Man fühlt sich als geiler Bock

Wr nicht gleich Anschluss findet, der fühlt sich oft als drittes Rad am Wagen und als notgeiler Mann, der nur herumläuft und versucht irgendwo mitzumachen. Manche Paare wollen das, andere aber möchten mit einem anderen Paar tauschen und nicht einfach nur einen weiteren männlichen Mitspieler dabeihaben. Dieses Gefühl scheuen viele, daher ist es sinnvoller sich im Vorfeld eine Swingerclubbegleitung zu suchen und gemeinsam dort hinzugehen. Es macht vieles einfacher.

Private Swingerkontakte für einen Besuch als Paar

Um diverse Probleme zu umgehen, haben sich viele Männer dazu entschieden sich einfach im Vorfeld eine offene, weibliche Begleitung zu suchen, die statt echter Partnerin mit in den Club kommt. Dies kann eine Bekannte sein, ist aber in den meisten Fällen eine weibliche Privatperson mit den gleichen Interessen. Manchmal wird dafür ein kleiner Obulus verlangt, manchmal auch gar nichts. Man möchte einfach nur zusammen Spaß haben.

Diese sogenannten privaten Swingerkontakte gilt es natürlich im Vorfeld erstmal zu finden. Und das diese nicht einfach an der Strasse stehen ist wohl verständlich. Wir haben hier ein paar Tipps zusamengestellt, wie man am besten solche privaten Sexkontakte für Swingerclubbesuche findet.

1. Spezielle Sexkontaktbörsen im Internet mit echten Profilen

Die wohl einfachste und komfortabelste Möglichkeit ist die Suche nach einem eigenen Swingerkontakt in einem hierrauf spezialisierten Onlineportal. Der Vorteil ist, dass man erstmal völlig anonym sich Kontakte anschauen und vergleichen kann. Auch eine Selektion nach Bundesland und Stadt ist möglich, so dass man sofort nach sexuell gleichgesinnten Partnern in der Nähe suchen kann. Auch ist man sicher, dass ein Großteil dieser Kontakte auch wirklich Lust darauf hat mit in einen Swingerclub zu kommen um dort Spaß zu haben. Man ist einfach unter Gleichgesinnten, was die Suche sehr stark vereinfacht. Sexkontaktbörsen sind hervorragende moderne Erfindungen, die es komfortabel ermöglichen unter tausenden Sexinseraten innerhalb einer Community ein schnelles privates Sexdate auch für Swingerclubbesuche zu finden.

2. Chiffre Anzeigen in Zeitungen oder im Internet

Eine weitere Möglichkeit besteht darin in einschlägigen Zeitungen oder Onlinemagazinen nach Privatkontaktanzeigen zu suchen. Hier finden sich manchmal einsame Frauen, die einen Kontaktpartner auch zum Swingen per Chiffre Anzeige suchen oder einfach eine private Fickdate Anzeige wie hier schalten. Hier kann man durchaus mal Glück haben, die meisten Frauen, die hier Anzeigen schalten sind aber Professionelle oder Semiprofessionelle Prostituierte mit finanziellen Hintergedanken. Hier gilt es dann genau hinzuschauen und Finanzielles im Vorfeld abzustecken.

3. Privatkontakte im Swingerclub kennenlernen

Man geht erstmal als Singlemann hin und wenn man aufgeschlossen und redseelig ist, findet man schnell Kontakte. Manchmal ergibt sich hierraus ein längerfristiger Kontakt und es eröffnen sich Möglichkeiten, dass man einen Swingerkontakt findet, mit dem man auf privater Ebene selber mal ein Swingertreffen für eine Swingerparty ausmachen kann.

4. Escortgirl buchen

Eine einfache und subtile Art eine Begleitung für einen Swingerclub zu finden ist sich direkt von einer Escortagentur eine Swingerclubbegleitung vermitteln zu lassen. Dies kostet ein paar Euro, dafür bekommt man aber sehr gesellige Damen, die auch gerne in den Pärchenclub begleiten. Details sollten aber vorher abgestimmt werden.